Herzlich willkommen auf dem Betrieb
der Familie Hagen in Wilen!

Seit Generationen bewirtschaftet unsere Familie den am Wilener See gelegenen, gemischten Landwirtschaftsbetrieb „Seehof“ in Wilen bei Neunforn. Wussten Sie, dass bei uns in Wilen bei Neunforn Aprikosen gedeihen? Und natürlich noch vieles mehr wie Kartoffeln, Rüebli, Zwiebeln, Getreide, Zuckerrüben sowie Futter für unsere Rinder. Im 2016 haben wir neu Grünspargeln und Süsskartoffeln angepflanzt. Zusätzlich bewirtschaften wir unsere Reben an den sonnigen Südhängen von Neunforn und Iselisberg im unteren Thurtal. Mit viel Freude pflegen wir auf unserem Familienbetrieb unsere Kulturen und streben nach hochwertigen Produkten mit bester Qualität. Auf über 10 % der Fläche entwickeln sich artenreiche, extensiv bewirtschaftete Wiesen mit vielen Blumen und alten Hochstammbäumen.



Koni & Monika Hagen

1994 übernahm Koni den Betriebvon seinen Eltern und seinem Onkel. Zusammen mit Monika führt er seither den Betrieb mit viel Freude und Leidenschaft. Auch die Söhne Matthias, Lukas und David mussten ab und zu mithelfen. Natürlich können die ganzen Erntearbeiten nicht alleine bewältigt werden und so helfen uns zum Glück viele fleissige Hände aus der Verwandtschaft, Bekanntschaft und der Region.

Matthias & Mary Hagen

Matthias, Jahrgang 1988, half von klein auf kräftig mit. Nach der dreijährigen landwirtschaftlichen Ausbildung im Arenenberg und einigen Erfahrungen auf anderen Betrieben schloss er 2013 seine Ausbildung zum Meisterlandwirt ab. Mary hilft ebenfalls ab und zu mit. Sarina (August 2015) und Melina (März 2017) bereichern unsere Familie.

2011 haben Koni und Matthias eine Generationengemeinschaft gegründet und führen seither den Betrieb gemeinsam.

Yanik Maurer, Landwirt in Ausbildung

Yanik absolviert bei uns das 1. Lehrjahr zum Landwirt. Voller Elan und mit viel Sorgfalt arbeitet er auf unserem vielseitigen Betrieb mit.

Ein paar Informationen zu vergangenen Zeiten auf unserem Betrieb finden Sie in einem Auszug aus dem Neunforner Themenheft "s'Läbe mit de Räbe"